Dienstag, 29. Juni 2010

Unser Garten - es hat sich schon einiges getan

Jetzt arbeiten sie schon seit etwa 2 Wochen in unserem Garten, und es hat sich schon eine Menge getan. Als erstes mußte die Terrasse dran glauben - Fliesen und Betonplatte wurden so nach und nach weggeschlagen.



Der Rest unseres Gartens sah aber noch aus, wie immer. Mit der "Sitzgruppe" auf dem Rasen sah es geradezu gemütlich aus.



Irgendwann war nur noch ein kleiner Rest der Terrasse übrig und alles andere war Bruch.



Nachdem die Arbeiter weg sind, kontrollieren wir Katzen die Baustelle. So richtig irritiert sind wir eigentlich nicht, dass sich hier täglich was ändert, nur müssen wir ständig unser Revier neu erkunden. Das ist ein wenig lästig!







Doch man gewöhnt sich daran und kann zwischendurch mal die Ruhe geniessen.



Bevor unsere Stauden ausgegraben wurden, hat Kerstin noch schnell einen Strauß aus Pfingstrose und Mädesüß gemacht - der hat vielleicht geduftet!



Die Terrasse ist schonmal mit Schotter vorbereitet und die Speißkübel stehen für die Stauden bereit, die auch im neuen Garten Platz finden sollen. Wir drücken die Pfoten, dass die Pflanzen die Hitze überstehen - sie stehen aber gut beim Nachbarn unterm Carport.



Auch der Weg ums Haus soll gepflastert werden - vorher war dort Rasen - und darum muss auch dort für den Unterbau ausgeschachtet werden.



Dann stand plötzlich ein Bagger bei uns im Garten. Ich rätsel immer noch, wie der dahin gekommen ist. Aber so richtig Angst habe ich vor dem Ding nicht!





Die Amsel freute sich über den frisch umgegrabenen Garten! Sie fand eine ganze Menge zum Futtern und Füttern. Und wir Katzen durften sie nur durch die geschlossene Terrassentür beobachten.



Weils so schön ist, und weil mans nicht so oft hat, noch zwei Baggerbilder.





Ayla schaut sich das Ganze auch mal von oben aus dem Flieder an.



Bis auf die Sträucher aussen herum ist unser Garten im Moment eine Wüste, aber es läßt sich trotzdem dort gut spielen. Ayla und ich jagen uns um den Bagger herum und wälzen uns im Staub, was unserer Dosine gar nicht so gut gefällt. Es wird noch eine Weile dauern bis der Garten wieder schön ist - schöner als vorher, sagen meine Dosenöffner. Na, warten wir mal ab!


Kommentare:

  1. Das ist so ein lieber Bericht und die Bilder sind einfach spitze. Ich wünsche Dir und Deinen Tigern gutes Gelingen. Und viel viel Freude mit dem neuen Garten.

    AntwortenLöschen
  2. Da habt ihr euch aber eine Menge Arbeit angelacht.
    Wenn es danach aber um so schöner ist dann hat es sich auf jeden Fall gelohnt.
    Süße Katzen hast du.
    LG Hanne

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über liebe Kommentare, auch in anderen Sprachen.