Mittwoch, 1. September 2010

Dalia und ich

Heute am 1. September ist der meteorologische Herbstanfang - naja, das Wetter ist ja schon länger herbstlich. Wir Katzen stellen uns auch schon langsam um und sind nicht mehr soviel und lange draussen. Viel passiert im Moment auch nicht, darum erzähle ich mal ein wenig von früher.

Die erste Katze meiner Dosenöffner war Dalia. Unsere Menschen haben Dalia aus dem Tierheim geholt. Die ganze Geschichte dazu findet Ihr hier . Ein Jahr später kam Nicki dazu, damit Dalia nicht so alleine war. Dalia ist leider nur knapp 10 Jahre alt geworden und musste am 31.12.2000 nach schwerer Krankheit eingeschläfert werden.


Dalia


Kurz darauf kam Gina in die Familie - auch aus dem Tierheim. Sie und Nicki verstanden sich sehr gut.

Im zeitigen Frühjahr 2006 sah meine Dosenöffnerin Kerstin in einem Katzenforum Bilder einer jungen Katze, die ein gutes Zuhause suchte - das war ich. Kerstin war wie elektrisiert, denn auf dem Foto im Internet schaute sie ihre erste Katze Dalia an - diese Katze musste sie haben! Nach einigen Irrungen und Wirrungen (am ersten Termin konnte ich nicht reisen, weil ich krank war, dann musste eine Mitfahrgelegenheit gefunden werden) konnte ich meine Reise aus Bayern nach NRW antreten. Als Kerstin mich zum ersten Mal sah, war sie fast enttäuscht, weil ich doch so ganz anders aussah als Dalia - nun gut, ich war ein dünnes, verängstigtes Katzenmädel im Alter von ca. 1 Jahr. Auch das Foto sah nun nicht mehr nach Dalia aus!


Ich durfte natürlich trotzdem bleiben. Aus dem dünnen Kätzchen habe ich mich zu einer ordentlichen Katzendame entwickelt. Ob ich Dalia wirklich ähnlich sehe, muss jeder für sich entscheiden. Leider gibt es keine besseren vergleichbaren Bilder von mir - ich mag keine Portraits, obwohl Kerstin es immer wieder versucht, weil sie gerne ein Bild von mir malen lassen möchte.

Finchen


Vielleicht ist das folgende Bild besser.

Kommentare:

  1. Wie schööööön , jetzt kenne ich Eure gemeinsame Geschichte - DANKE !!!

    Euch allen einen kuscheligen Tag ♥

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Woman,

    manchmal erinnert Finchen sehr an Dalia, z.b. wenn sie bestimmte Verhaltensweisen und Gesichtsausdrücke macht. Da komm ich dann schon ins Grübeln, zumal, wenn ich an die Bücher von Penelope Smith (Tierkommunikatorin) denke.

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Also ich finde schon, dass sie sich ähnlich sehen. Aber eigentlich kommt es da gar nicht drauf an. Verhalten, Gewohnheiten und Reaktionen sagen manchmal mehr.

    Unser Lieblingskater ist auch nur 10 Jahre alt geworden. Ein paar Wochen später haben wir Silla gefunden. Die hatte nun gar keine Ähnlichkeit mit ihm, erinnert mich aber trotzdem an ihn. Und wenn es nur die Kerbe im Ohr ist, die sie an der gleichen Stelle trägt wie er. Oder die kleinen Miepslaute die sie macht. Man weiß es nicht ...
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
  4. Oh ja, das ist wirklich eine große Ähnlichkeit. Aber selbst wenn es äußerlich keine Ähnlichkeiten gibt, ist meine Erfahrung, findet man oft in der neuen Katze etwas, das an die frühere Katze erinnert.

    Das Leben mit Katzen ist soo schön, aber der Abschied ist immer so schwer, wenn sie alt oder krank sind.

    Liebe Grüße



    Claudia

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über liebe Kommentare, auch in anderen Sprachen.