Mittwoch, 15. Dezember 2010

Katzen bei der Dialyse

Da Kerstin zuhause ihre Dialyse macht, sind wir Katzen natürlich dabei. Auch andere Heimdialyse-Patienten werden während ihrer Blutwäsche von ihren Katzen begleitet.

Ayla kontrolliert die Dialyse-Maschine vor dem sog. Aufbau, bei dem die Maschine mit dem Schlauchsystem für die Dialyse bestückt wird.


Als Kerstin noch auf der Dialyse-Liege saß, hatten wir Katzen viel Platz bei ihr auf dem Schoß - im Vordergrund ist Aylas Fell zu sehen.


Jetzt macht Kerstin auf einem bequemen Fernsehsessel Dialyse - aber auch da passen wir beide mit drauf.


Heute abend ist es wieder soweit - 4,5 gemütliche Stunden für uns drei - nur unser Dosenöffner Dieter ist nicht dabei. Er ist für Notfälle in der Nähe, macht aber sonst andere Sachen.

Kommentare:

  1. Oh das ist aber wunderbar, dass ihr eure Dosenöffnerin bei der Heimdiadyse unterhalten dürft!!! Vermutlich sitzt sie sonst nicht so ruhig und bei eurer Begleitung hat das ganze bestimmt eine Dreifachwirkung!!!
    Herzliche Grüsse und alles Liebe und Gute bbbbb

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde es schön, wie die Beiden immer an Deiner Seite sind. Das tut Mensch und Tier gut, diese Nähe.

    Liebe Grüße


    Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Das letzte Bild berührt unsere Mami unendlich, wie Ihr da bei Eurer Kerstin liegt. Jetzt hat die Mami richtig Tränen in den Augen, wir sitzen aber auch gerade bede bei Ihr, nüssen ja immer mit schauen was Ayla und Finchen machen.

    Wir grüßen Euch alle von Herzen, Bruno, Nero & woman

    AntwortenLöschen
  4. Auch mal ein Lob auf die Technik, die es möglich macht, so etwas zu Hause durchzuführen. Das 4,5 Stunden lang gelangweilt in einem Krankenhaus über sich ergehen zu lassen ist bestimmt ätzend. Und die Katzen können auch nicht dabei sein. Und gerade so eine weiche schnurrende Katze spendet doch soviel Trost wenn es einem bescheiden geht.

    ganz liebe Grüße von
    Christiane und den vielen Schnurrern die um sie sind.

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde es toll, dass ihr beiden der Kerstin Gesellschaft leistet während dieser langen Zeit!Katzen merken immer, wenn der Mensch ihre Nähe braucht.
    Klasse, dass man das nun auch zu Hause machen darf und nicht die vielen Stunden in einem Dialysezentrum verbringen muss.
    Wir denken heute abend an euch
    Liebe Grüße und Schnurrer
    Stefanie und die Mietzekatzen

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde es auch super dass Du die Dialyse Zuhause machen kannst. Was für eine Erleichterung! Und zusammen mit den Katzen, was für ein schönes Bild!
    Liebe Grüsse
    Dany

    AntwortenLöschen
  7. Ihr beiden erleichtert Eurer Kerstin die Dialyse auf jeden Fall um einiges. Ein echt schönes Photo, wie Ihr da beide auf dem Schoß sitzt.
    Das Bild auf dem Schreibtisch unseres Menschen ist tatsächlich ein Portrait von Siena, das eine liebe Blogfreundin aus den USA uns geschickt hat. Sie ist richtig gut getroffen! Wir haben uns riesig darüber gefreut.
    Schnurrige Grüße,
    Siena & Chilli

    AntwortenLöschen
  8. This is an incredible story and the pictures are a wonderful addition.

    Thank you for sharing.

    Warmest regards this holiday season,
    Miss Kitty and Egmont

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über liebe Kommentare, auch in anderen Sprachen.