Dienstag, 29. Juni 2010

Unser Garten - es hat sich schon einiges getan

Jetzt arbeiten sie schon seit etwa 2 Wochen in unserem Garten, und es hat sich schon eine Menge getan. Als erstes mußte die Terrasse dran glauben - Fliesen und Betonplatte wurden so nach und nach weggeschlagen.



Der Rest unseres Gartens sah aber noch aus, wie immer. Mit der "Sitzgruppe" auf dem Rasen sah es geradezu gemütlich aus.



Irgendwann war nur noch ein kleiner Rest der Terrasse übrig und alles andere war Bruch.



Nachdem die Arbeiter weg sind, kontrollieren wir Katzen die Baustelle. So richtig irritiert sind wir eigentlich nicht, dass sich hier täglich was ändert, nur müssen wir ständig unser Revier neu erkunden. Das ist ein wenig lästig!







Doch man gewöhnt sich daran und kann zwischendurch mal die Ruhe geniessen.



Bevor unsere Stauden ausgegraben wurden, hat Kerstin noch schnell einen Strauß aus Pfingstrose und Mädesüß gemacht - der hat vielleicht geduftet!



Die Terrasse ist schonmal mit Schotter vorbereitet und die Speißkübel stehen für die Stauden bereit, die auch im neuen Garten Platz finden sollen. Wir drücken die Pfoten, dass die Pflanzen die Hitze überstehen - sie stehen aber gut beim Nachbarn unterm Carport.



Auch der Weg ums Haus soll gepflastert werden - vorher war dort Rasen - und darum muss auch dort für den Unterbau ausgeschachtet werden.



Dann stand plötzlich ein Bagger bei uns im Garten. Ich rätsel immer noch, wie der dahin gekommen ist. Aber so richtig Angst habe ich vor dem Ding nicht!





Die Amsel freute sich über den frisch umgegrabenen Garten! Sie fand eine ganze Menge zum Futtern und Füttern. Und wir Katzen durften sie nur durch die geschlossene Terrassentür beobachten.



Weils so schön ist, und weil mans nicht so oft hat, noch zwei Baggerbilder.





Ayla schaut sich das Ganze auch mal von oben aus dem Flieder an.



Bis auf die Sträucher aussen herum ist unser Garten im Moment eine Wüste, aber es läßt sich trotzdem dort gut spielen. Ayla und ich jagen uns um den Bagger herum und wälzen uns im Staub, was unserer Dosine gar nicht so gut gefällt. Es wird noch eine Weile dauern bis der Garten wieder schön ist - schöner als vorher, sagen meine Dosenöffner. Na, warten wir mal ab!


Montag, 21. Juni 2010

Mal wieder ein wenig Kreatives - Neue Grusskarten

Meine Dosenöffnerin war mal wieder fleissig und hat jede Menge Karten fabriziert. Da sie für den Verkauf im Tierheim bestimmt sind,verwundert es nicht, dass viele Karten mit Tiermotiven dabei sind.

Hier sind erstmal Karten mit Katzenmotiven - ist ja auch naheliegend, dass sie mir am besten gefallen!













Aber auch Karten mit Hunden und anderen Tieren bastelt meine Dosine.











Jetzt kommen noch ein paar Grusskarten mit verschiedenen Grüßen.











Im Moment bastelt meine Dosenöffnerin Kerstin neben vielen schönen Kleinigkeiten auch noch an ihrer Homepage, damit diese ein schöneres Outfit bekommt. Dann kommen wir Katzen, die Basteleien und die anderen Sachen viel besser zur Geltung. Ich denke, das wir sehr schön - nur wird es dort eine Zeit lang etwas durcheinander sein.

Mittwoch, 16. Juni 2010

Unser Garten vor der Umgestaltung

Im Moment bin ich "not amused", denn hier bei uns ist ein Lärm, dass mir meine Katzenöhrchen abfallen. Da sind zwei Fremde dabei, unsere Terrasse abzureissen - und das mit einem Höllenlärm!

Meine Menschen wollen nämlich ihren Garten umgestalten lassen. Erst wird die Terrasse mit den Fliesen und der Betonplatte abgerissen und dann wird gepflastert. Und im Garten wollen sie den Urwald lichten und alles ein wenig ordentlicher gestalten - aber nur ein wenig, denn der Gätner ist auch öko. Ich hoffe nur, dass unsere schönen Versteckmöglichkeiten erhalten bleiben.

Hier mal ein paar Bilder von unserem Garten, wie er jetzt aussieht bzw. Ende Mai.









Unser Vorgarten mit Purpurglöckchen und Rhododendron in Blüte sowie zwei Fingerhüten, die inzwischen auch blühen.



Unsere Lupinen blühen auch wunderschön, müssen aber wohl weg. Naja, meine Dosenöffnerin hat gesagt, dass sie nächstes Jahr wieder welche anziehen will.



Auch unsere Rosen stehen im Moment voll in Blüte. Sie werden uns erhalten bleiben. Kerstin liebt diese duftenden Schönheiten nämlich sehr.

Hier also erstmal "Charles Austin"










Und jetzt kommt "Augusta Luise"









Auch wir Katzen sind jetzt im Sommer gerne draussen.
Hier sind Ayla und ich im Vorgarten und auf dem Weg zur Strasse.












Auch beim Nachbarn vorm Haus sind wir gerne mal.






Ayla entspannt auf der Terrasse. Da, wo sie auf dem Foto liegt, ist übrigens inzwischen keine Terrasse mehr!



Ich lass mich jetzt mal überraschen, wie es mit dem Garten weitergeht. Meine Dosine hat vor auf ihrer Homepage ein Vorher-Nachher-Album anzulegen, damit jeder sehen kann, was man aus einem Doppelhausgarten machen kann - und das auch noch als Fast-Naturgarten.