Mittwoch, 9. Februar 2011

Gentechnik für alle - ob sie wollen oder nicht

Meine Dosenöffnerin und ich sind stinkend sauer, nachdem wir gestern "Plusminus" im Fernsehen gesehen haben. Ein Beitrag betraf Gensoja, welches das bevorzugte Nahrungsmittel für die hiesigen Schweine und auch Rinder zu sein scheint. So können auch Lebensmittel mit Gentechnik in Verbindung kommen, auf denen das gar nicht vermerkt ist.

Dieses Gensoja ist auf ein Unkrautvernichtungsmittel von Monsanto abgestimmt, das in Südamerika schwerwiegende Auswirkungen auf die Bevölkerung zu haben scheint. Weitere Informationen findet Ihr im Beitrag auf der Plusminus-Homepage: hier klicken.

Bald wissen meine Menschen gar nicht mehr, was sie noch kaufen können! Die NoGo-Liste wird immer länger. Also Bio weiter ausbauen und im Herbst/Winter Wild einfrieren. Mein Mensch sagt, daß sie gar nicht soviel essen kann, wie sie k... möchte. Gott sei Dank gibt es auch noch schöne Dinge im Leben - uns Katzen zum Beispiel!

Kommentare:

  1. Liebe Kerstin,

    oh je, wieder etwas Neues. Ich finde das wirklich furchtbar. Ich möchte gar nicht wissen, was alles in unserem Essen ist, was wir gar nie erfahren.

    Es ist wirklich zum Ko....

    LG Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Mir persönlich macht die Gentechnik weniger Probleme als das viele Gift von dem die meisten nicht mal ahnen. Roundup ist übrigens in jeder Gartenabteilung der Supermärkte zu haben. Ein Verkaufsschlager. Einzusetzen gegen unliebsames Unkraut rund um den gepflegten Garten.
    Nachdem mein Möhrenlieferant mir einmal von den diversen Giften erzählt hat, die er benutzt hat um seine Futtermöhren hoch zu bringen, mag ich noch nicht mal mehr den Pferden Möhren verfüttern.
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
  3. Dear Kerstin,

    We agree that very soon it is impossible to know what is safe to eat unless it is home grown vegetables. Companies think that genetic engineering and limiting the different types of foods available will solve certain problems. One of the things I am very concerned about is the variety of food that is made available to us at the supermarkets.

    I do not know what the answer is in order to make a difference.

    Warmest regards,
    Miss Kitty and Egmont

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Kerstin,
    mir ist auch fast der Appetit vergangen. Nun schon das dritte Jahr holen wir uns vom Jäger ein Wildschwein. Das esse ich mit Appetit, leckere Suppe, Gehacktes wird gemacht, Schmalz und Braten für Mittags oder kalt aufs Brot.
    Schau mal in die Kommentare Deines Beitrags vom 1.2. da hab ich Dir was geschrieben.

    LG
    Brigitte

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über liebe Kommentare, auch in anderen Sprachen.