Montag, 4. April 2011

Blühende Frühblüher

Der Samstag war ja schon ein kleiner Vorgeschmack auf den Sommer - es war warm und sonnig. Wir Katzen und unsere Menschen haben den Tag im Garten genossen.

So langsam gehen die Sträucher auf und die Sommerstauden wagen sich wieder aus dem Boden. Es sieht so aus, als ob die meisten die schwere Schneelast von Weihnachten ganz gut überstanden haben. Im Moment blühen aber die Frühblüher, die die Krokusse und Schneeglöckchen abgelöst haben.

Tulpen und Narzissen leuchten in der Frühlingssonne




An den Blättern der Taglilie hängen Tautropfen.


Auch das Lungenkraut blüht schon. 


Die Strahlenanemonen strahlen in violett und weiß.



Die Biene ist schon sehr interessiert.


Vor der Haustür wachsen die Hornveilchen.


Ayla hält die Frühlingsplatterbse fest.


Es war also eigentlich ein wunderschöner Tag, aber leider nicht ganz störungsfrei. Morgens um neun kam zum ersten Mal der Klüngelskerl mit seinem Pritschenwagen und lautem Flötenschadudeln vorbei, um dann später in der Mittagszeit nochmals zwei Stunden im Viertel herumzufahren und es mit seiner "Musik" zu beschallen. Als der Bursche nach der Mittagsruhe dann endlich weg war, haben es sich meine Menschen gerade zum Kaffee trinken auf der Terrasse bequem gemacht, als der Nachbar seinen Rasenmäher aus dem Gartenhaus holte, um zwei Stunden lautstark - sehr lautstark, weil der Mäher asbach-uralt ist! - seinen Rasen rund um Haus in aller Feinheit zu mähen. Am späten Nachmittag waren wir dann alle wieder im Garten und haben den Samstag genossen.

Kommentare:

  1. Schöne Fotos und ich liebe es die Blumen so in voller Blüte zu sehen. Solche Farbenspiele der Natur sind einfach herrlich.

    liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Die Natur explodiert nach dem warmen Samstag und dem Regen am Sonntag förmlich. Man kann fast zusehen, wie alles wächst. Schöne Blümchen haben sich bei euch schon entfaltet. Am besten gefällt mir natürlich Ayla, wie sie den Busch hält :-))
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Ihr Mitkatzen,
    auch in unserem Garten hat das Blühen begonnen.
    Ich freue mich sehr, daß die Katzenminze nun auch aus der Erde treibt.
    Aber Frauchen gönnt mir die Freude nicht und deckt das alles mit durchsichtigen Plastebehältnern ab. Sie will nicht, daß ich die kleinen Pflänzchen fresse.
    Da muß ich noch warten bis sie etwas größer geworden sind, da kommen die Dinger dann weg und ich kann ran. Mmmhh, daß schmeckt.

    Es grüßen
    Paulchen und sein Frauchen Brigitte

    AntwortenLöschen
  4. @ Nova

    Ja, im Moment ist der Frühling mit gelb, violett und weiß - im Sommer sind eher violett, blau und weiß vorherrschend, zumindest nach der Gartenrestaurierung im letzten Jahr. Ich muss noch ein wenig gelb und rot rein bringen.


    @ Christiane

    Ayla und manchmal auch Finchen halten manche Stauden im Wachstum oft so fest, dass ich mir manchmal Sorgen um die Pflanzen mache. Aber die Stauden sind zäh.


    @Brigitte und Paulchen

    Katzenminze!? - Ja natürlich, wir haben seit dem Gartenumbau ja auch Katzenminze im Garten! Ui - ich hab noch gar nicht geschaut, ob da was wächst. Kerstin sagt, dass da wieder was kommt. Dann muss ich demnächst doch auch mal gucken gehen.
    Liebes Paulchen, sei doch ein wenig geduldig - im Sommer geht dann richtig die Post ab.

    Bis dann

    Finchen und Kerstin

    AntwortenLöschen
  5. Greetings dear Kirstin and Finchen,

    What beautiful flowers are beginning to show their beauty and colour as they greet the sunshine. We are sorry that the neighbors use of the lawnmower for two hours would have certainly driven me back into the house, but I am glad that after he finished you all went back to the garden.

    Warmest regards,
    Egmont

    AntwortenLöschen
  6. Ihr habt überhaupt keinen Rasen mehr?
    Ich arbeite daran und Jahr für Jahr wird er weniger.

    GlG jane

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Kerstin,
    endlich wieder Frühling was? Aber bei uns hatte es gestern 28,8 Grad, das macht mich etwas nachdenklich-ist ja schon zu warm, obwohl man es genießt...Na ja die Natur spielt ein wenig verrückt und wehrt sich.
    Danke für deine lieben Worte, du siehst ab und zu nehme ich mir einfach zeit, obwohl sie sehr rar geworden ist, nur das Kräutersammeln muß sein-ist wie Luft zum Atmen für mich , na ja und die Veilchen schauen mehr aus, bleibt ein kleines Glas voll übrig, nachdem sie trocken sind.
    So liebe Kerstin ich wünsche Euch ganz viel Liebe und Sonne und ich melde mich bald wieder auf normalem Weg(e-mail)..
    Blessed be

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über liebe Kommentare, auch in anderen Sprachen.