Samstag, 1. Oktober 2011

Herbstausflug und Blogpause

Jetzt hat meine Dosenöffnerin doch eine längere Auszeit gebraucht. Leider wird es nicht die letzte sein, da an Kerstins rechter Hand eine Sehne gerissen ist, die sich nur operativ wieder herstellen lässt. Mitte Oktober steht die OP an - danach ist die rechte Hand 6 Wochen in Gips, damit die Sehne in Ruhe zusammenwachsen kann. In dieser Zeit sind Kerstin und ich auch nur wieder sporadisch im Netz.

Am Donnerstag dieser Woche haben meine beiden Dosenöffner endlich mal wieder die Zeit gefunden, zusammen etwas anderes zu unternehmen als einen Krankenhausbesuch. Sie waren im Schleusenpark Waltrop, der zur Route Industriekultur im Ruhrgebiet gehört. Auch wenn sie in der Nähe wohnen und schon oft an den Schiffshebewerken und Schleusen vorbei gefahren sind, haben meine Menschen diese vorher noch nicht richtig erkundet.

Die ersten Bilder zeigen die alte Schleuse von 1914, die 1989 außer Betrieb genommen worden ist.



Das Schleusenbecken wurde ausgebaut und ein Weg durch die Schleuse angelegt.


Das alte Schiffshebewerk hat von 1899 bis 1970 seinen Dienst versehen.






Blick über das alte Oberwasser mit den Museumsschiffen.


Im Trog, in dem früher die Schiffe rauf oder runter gefahren wurden.


Impressionen der Museumsschiffe.

Einige sind schon fertig,

andere müssen noch restauriert werden bzw. sind in Arbeit.


Die Schiffe liegen wohl schon etwas länger fest.





Auch die Kanadagänse nutzen das schöne Wetter


Die folgenden Schiffe warten noch auf ihre Wiederauferstehung.







Die neue Schleuse in Aktion











Meine Menschen, Ayla und ich wünschen Euch ein schönes Wochenende! Das Wetter ist ja danach.

Kommentare:

  1. Hallo Finchen und Frauchen,
    schön wieder von Euch zu lesen, aber weniger schön wenn Frauchen eine OP bevorsteht.
    Danke für die schönen Bilder. Ich muß auch mal wieder unser Schiffshebewerk hier in Finow besuchen. Da ist auch viel neu gemacht worden.
    Imposante Anlagen diese Schiffshebewerke.
    Ich wünsche alles gute für Euch

    liebe Grüße
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    ich dachte mir schon, dass es dem Frauchen vielleicht nicht so gut geht. Ich wünsche ihr alles Gute für die OP.

    Schöne Bilder hat sie da gemacht, ab und zu muss man ja einfach mal raus und was anderes sehen, um dem Alltag zu entkommen.

    Viele liebe Grüße und alles Gute


    Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Finchen und Frauchen,
    wunderschöne Fotos habt ihr da gemacht.
    Ist eine sehr große Anlage.

    Viel Glück für die anstehende OP und das danach alles schnell wieder vergessen ist.

    Alles Gute, lieben Gruß
    Hanne

    AntwortenLöschen
  4. Das sind keine guten Neuigkeiten. Hoffen wir, dass sich alles bald wieder zum Guten wendet. Die ganz große OP steht ja auch noch aus. Ich hätte die Nerven nicht für so was. Aber wahrscheinlich bleibt einem in so eine Situation keine Wahl.

    Tolle Bilder sind das - eine richtige Fotoreportage. Man kann sich alles gut vorstellen.

    Alles Liebe und Gute für Euch
    LG Christiane und Katzenanhang

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über liebe Kommentare, auch in anderen Sprachen.