Sonntag, 29. Mai 2011

Einblicke in unseren Garten

Unser Garten zeigt sich im Moment von seiner schönsten Seite, aber das auch nur, weil unsere Dosenöffner ihn immer gut wässern. Von oben ist ja in letzter Zeit nicht sehr viel gekommen. Uns Katzen gefällt das natürlich gut, denn so ist es draußen schöner, als wenn es nass ist.

Blicke von der Terrasse in den Garten




Tomatenplantage am Gartenhaus

Mittwoch, 25. Mai 2011

Katzen, Spatzen und viele Blüten

Bei dem schönen Wetter sind wir Katzen gerne im Garten. Im Moment blühen die Sträucher so schön, wie man hinter Ayla sehen kann.


Hier seht Ihr die schönen Blüten der Fasanenspiere.



Daneben steht der Faulbaum.




Auch ich schau mich gerne im Garten um.


Das Kräuterbeet vor dem Gartenhaus


Es blüht im Beet, wie hier die Bergflockenblume, ...


... und es blüht im Korb.


Von oben beobachtet uns ein Spatz.



Manchmal sind er und seine Frau auch in unserem Garten, aber sie sind schnell und passen immer auf, dass wir Katzen ihnen nicht zu nahe kommen.

Dienstag, 17. Mai 2011

Rosen

Jetzt hat es bei uns doch auch mal wieder gut geregnet, wenngleich es zwar für den Garten, nicht aber für die Felder reicht. Die Bauern werden sich noch mehr Regen wünschen. Wir Katzen haben es uns heute drinnen gemütlich gemacht und träumen von sonnigen Tagen im Garten, wo jetzt die Rosen blühen. Kerstin hat drei gefüllte, duftende Rosensträucher im Garten, die im Moment ihre ersten Blüten geöffnet haben.

Als erstes ist da "Charles Austin", der am längsten bei uns im Garten steht und sogar während der Umbau-Arbeiten im Garten letztes Jahr wunderbar geblüht hat. Er blüht üppig und lang, und er bringt im späten Sommer noch eine zweite Blüte.





Dann gibt es noch "Augusta Luise", natürlich auch eine gefüllte, duftende Rose, die übrigens noch gar nicht so alt ist - sie wurde 1999 vom Züchter Tantau auf den Markt gebracht. Auch sie hat die Gartengestaltung gut überstanden, obwohl sie im letzten Jahr in großer Hitze mit anderen Pflanzen in einem Speißfass unter dem Carport gestanden hat.




Im letzten Jahr ist dann auch "Mme. Isaac Pereire", eine wirklich historische Bourbonrose, die im Jahre 1881 gezüchtet wurde, dazugekommen. Sie steht neben der Terrasse an einem Rosenobelisk, so dass meine Menschen an einem lauen Sommerabend den Duft genießen können. Sie ist, wie die anderen beiden Rosen auch, öfterblühend.



Heute Mittag hat Kerstin eine Amsel beobachtet die in die Begonien im Regal an der Terrasse geflogen ist. Etwas gewundert hat sich meine Dosenöffnerin schon - und als dann noch eine Amsel dorthin geflogen ist, wusste sie bescheid. Die Amseln haben Not und wollen dort brüten - aber das geht allein schon wegen uns Katzen nicht, sagt Kerstin. Schade eigentlich!

Sonntag, 15. Mai 2011

Gartenfreuden

In den letzten Tagen haben unsere Menschen viel im Garten gemacht, um ihn für den Sommer vorzubereiten. Kerstin hat Blumen für die Terrasse geholt und in Töpfe gepflanzt, die man aber auch in Lücken im Beet stellen kann, wenn es nötig ist. Außerdem haben wir jetzt einen Kasten mit Rankgitter auf der Terrasse, der schön bepflanzt ist. Unser männlicher Dosenöffner hat den Buchs und die Ligusterhecke geschnitten und jeden Abend brav gegossen, damit es allen Pflanzen gut geht. Und wir Katzen haben alles überwacht.



Bei dem warmen Wetter blüht der Thymian schön kräftig, ...




... und auch die Akelei zeigt, was sie kann.


Für blaue Akzente sorgt der Lein.



Auf der kleinen Terrasse stehen schon die Sommerblumen bereit.




Im Vorgarten geben die Azaleen ihr Bestes.

Montag, 2. Mai 2011

Wenn der weiße Flieder wieder blüht ...

In unserem Garten blüht der weiße Flieder und erfreut meine Menschen mit üppigen Blüten und Duft. Früher stand neben ihm ein violetter Flieder, der leider einem Sturm zum Opfer gefallen ist, in einem Jahr, in dem alle violetten Flieder in unserer Gegend kränkelten und starben. Der weiße gedeiht aber wunderbar und erfreut uns jedes Jahr aufs Neue mit üppiger Blütenpracht.






Direkt neben unserem Flieder steht Nachbars Rhododendron, der zur gleichen Zeit auch wunderbar blüht und dann von Bienen und Hummel heiß umschwärmt ist.



Jetzt fehlen nur noch die Pfingstrosen und der Frühsommer ist da. Aber die werden bei uns dieses Jahr etwas spärlicher blühen, weil ihnen das Umsetzen während der Gartenumgestaltung nicht so gut bekommen ist.